Match-Video & Analyse

Match-Video & Analyse

Nach einem verlorenen Matches lautet Deine einzige Analyse: “Der Gegner war einfach besser, Ich hab schlecht gespielt…”? Dann musst Du dringend etwas an deiner Aufarbeitung ändern!

Wir bieten Dir drei Pakete zur Analyse Deines Matches. Beginnend mit der reinen Aufnahme des Spiels, über das Editieren und erstellen von Statistiken bis hin zur quantitativen und qualitativen Zerlegung Deines Spiel- & Matchverhaltens.

Gerne kannst Du unseren Fachmann vorab kontaktieren, um das passende Paket für Deine Bedürfnisse zu finden. Die Kontaktdaten findest Du auf der Unter-Seite per Klick auf den Link.

Ähnliches Aussehen, unterschiedliches Prinzip


Es bleibt Geschmackssache

MATCH-VIDEO & ANALYSE

Wie oft ist es dir schon passiert, dass du auf dem Platz von dir selbst enttäuscht warst? Wie oft aber hast du aus deinen Enttäuschungen gelernt? Und etwas für dein nächstes Match mitgenommen? Dies wird weitaus seltener der Fall gewesen sein.

Aus einem verlorenen Match zu lernen bedarf meistens sehr großer Erfahrung oder der professionellen Hilfe eines Tennis-Analytikers. In der Profi-Szene werden die Dienstleistungen vor fast jedem Match in Anspruch genommen, um sich auf zukünftige Gegner einzustellen oder aus einem verlorenen Match Rückschlüsse zu ziehen.

Du hast ein Ideal vor Augen, wenn Du dich auf ein Match vorbereitest. Wenige sind bereit sich etwas zu verzeihen, erwarten aber im Gegenzug sehr viel. Je weiter erlebte Leistung von der geplanten oder erwarteten Leistung abweicht, desto frustrierter wirst Du. Deine Toleranz dir selbst gegenüber ist nur minimal vorhanden. Deswegen ist es umso wichtiger, dass du nach einem Match rational das Geschehen analysieren kannst. Ohne dich zu verurteilen, aber auch ohne zu nett zu dir selbst zu sein. Ziel unserer Analyse sollte es sein, dass Du verstehst, warum das Match so verlaufen ist, wie es verlaufen ist.

Mit Liebe zum Detail lassen sich alle Deine Matches, sei es Sieg oder Niederlage, analysieren. Es wird kein Match geben, aus dem Du nichts lernen kannst. Natürlich ist der Lerneffekt bei einer Niederlage größer. Doch mit der besagten Liebe zum Detail wirst du auch bei deinen Erfolgen immer noch Möglichkeiten für Deine spielerische Verbesserung finden. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Dir!

Ein Beispiel aus dem Leben:

Nehmen wir ein relativ simples Beispiel, um zu schauen, wie das Verstehen eines Matches aussehen kann. Wenn Spieler A gegen Spieler B mit 6:1 und 6:2 verliert und sich anschließend ärgert und selbst verflucht, ist das keine Analyse. Spieler A kann nach dem Match sagen, dass er einfach nur schlecht gespielt und zu viele Fehler gemacht hat. Doch ist das zu oberflächlich und bringt Spieler A in seiner sportlichen Entwicklung keinen Schritt weiter. In diesem Fall würde das Verständnis fehlen. Das so wichtige Verständnis kommt dann durch die Analyse anhand von Fragen. Spieler B kann Spieler A mit seiner starken Vorhand dominiert haben. Spieler A hat vielleicht jeden ersten Ball, Aufschlag sowie auch den Return auf die starke Vorhand von Spieler B gespielt. Auch in den etwas längeren Ballwechseln spielte Spieler B wesentlich mehr Vorhand als Rückhand. Die eigenen Punkte machte Spieler A dann nur, wenn Spieler B mit seiner Vorhand zu viel wollte und diesem Fehler unterliefen. Dadurch kamen die drei Spielgewinne beim 6:1 und 6:2 zustande. Spieler A ist im Match selbst aber nicht aufgefallen, dass Spieler B zu 80 % Vorhand spielen konnte. Die große Stärke des Gegners wäre ausfindig gemacht worden. Mit dieser Stärke konnte der Gegner die meisten Punkte im Match machen. Es bleibt der zweite Teil der dritten Frage: Was wurde gegen diese große Stärke unternommen? Spieler A fällt in unserem Beispiel erst bei seiner Analyse auf, dass sein Gegner ausschließlich mit der Vorhand diktieren konnte. Auf dem Platz war er zu sehr mit seinem eigenen Spiel und seinen Fehlern beschäftigt.

Spieler A kann durch seine Analyse viel für die Zukunft und das nächste Match gegen Spieler B lernen. Spieler A konnte durch drei simple Fragen erkennen, wie das glatte 6:1 und 6:2 zustande gekommen war. Es lag nicht nur am schlicht zu starken Gegner und den eigenen leichten Fehlern. Die Ursache und die daraus entstandene Wirkung bringt Spieler A in seiner Entwicklung weiter. Im nächsten Match kann Spieler A darauf achten, die große Stärke des Gegners so früh wie möglich zu erkennen, um diese nicht zu oft anzuspielen. Stattdessen kann er die schwächere Seite anspielen und auf diese Weise der Gegner zu mehr Fehlern zwingen. Kann der Gegner mit seiner Stärke die Ballwechsel nicht dominieren, sinkt auch die eigene Fehlerquote von Spieler A. [Quelle: spox.de]

turnier-profi.de

Aus Liebe zum Spiel – getreu diesem Credo veranstalten wir seit 2006 Tennis-Turniere in Süd-Hessen und der Rhein-Neckar Region. Von Jahr zu Jahr versuchen wir besser zu werden und sind ständig auf der Suche nach neuen Vereinen und Partnern.

REDAXO 5 rocks!