27.12 - 30.12.18 [J-4/S-4]
2. Süd-Hessen Indoors (m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

12.01 - 15.04.19 [LK]
Winter Team Challenge '19 (m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

02.03 & 03.03.19 [J-4/A-7]
3. Süd-Hessen Indoors (m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

25.04 - 28.04.19 [J-2/S-3]
20. SAFO OPEN(m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

[J]=Juniors, [A/N]=Aktive & [S]=Seniors
Tweets von turnierprofi

SAFO-Open-Sieger Preißler und Heckler

Über 300 Tennisspieler nutzten die Gelegenheit, bei den „8. SAFO Open“ zu Beginn der Freiluftsaison den Stand ihrer Form zu überprüfen. Neben den offenen Klassen waren auch die Altersklassen auf der Anlage des SC SaFo Frankfurt an der Kennedyallee gut besetzt. Bei den Herren 40 und 50 wurden sogar B-Felder gebildet, und für die Herren 70 fanden sich auch noch vier Teilnehmer ein.

Im A-Feld der Herren setzte sich Florian Preißler durch. Der an Position eins gesetzte Aschaffenburger bezwang im Finale Marcel Bärnwick (Ingelheim) mit 6:2 und 6:0. Im Viertelfinale hatte der Vizemeister der Herren 30 von 2012 Cornelius Kolb vom SC 80 Frankfurt ausgeschaltet (6:4, 6:4). Lokalmatador Tom Pütz (SaFo), Nummer vier der Setzliste, war in einem spannenden Halbfinal-Match 6:7 und 5:7 an Bärnwick gescheitert.

Bei den Damen A behielt Laura Heckler die Oberhand. Der Neuzugang des Hochheimer STV wurde seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte im Endspiel Sandra Doublier, die für Eintracht Frankfurt in der Hessenliga spielt, sicher mit 6:1 6:1. Doublier hatte im Viertelfinale ihre Teamkollegin Larissa Karl mit 2:6, 6:1 und 10:7 rausgeworfen, im Halbfinale bereitete ihr Michelle van Lier (ebenfalls Hochheim) beim 6:0, 6:4 dann weniger Probleme. Heckler war im zweiten Semifinale von Sabine Gieringer (Gräfenhausen) in den Champions-Tiebreak gezwungen worden (6:3, 3:6, 10:7).

Nur der Wind stört!

Der 10. „SAFO Jugend Cup“ fand über Ostern statt. An der Jubiläums-Ausgabe nahmen aufgrund der Ferienzeit mit knapp 300 Aktiven rund 100 weniger als 2013 teil. Das einzige, das den glatten Ablauf des von Jens Helfferich gut organisierten Wettkampfs ein wenig störte, war der starke Wind, der besonders den Kleinsten in der erstmals ausgetragenen U 8 gewaltig zu schaffen machte. Mit Finn Büttner (Rot-Weiß Eckenheim) schaffte es dort ein Frankfurter ins Endspiel, in dem er dann dem Mannheimer Enrico Lutz unterlag. Bei den jüngsten Mädchen musste sich Lilly Sterner (TC Bad Vilbel) Miriam Mara aus Speyer geschlagen geben.

Quantitativ am stärksten besetzt war die Altersklasse (AK) 14, in der sogar Qualifikationen gespielt werden mussten. Bei den Jungs setzte sich Jakob Zahn (Wiesbadener THC) im Halbfinale gegen David Tivanovic (Schwarz-Weiß Frankfurt) und im Finale gegen Victor Velasco (SC 80 Frankfurt) durch.

Ansprechendes Tennis wurde bei den älteren Jahrgängen gezeigt. In der U 18 siegte der erst 16-jährige Nikolas Sinn vom SC 80, der im Halbfinale Luis Ostheimer (TC Palmengarten) ausschaltete und im Finale Max Krolik (Ketsch) sicher beherrschte. Bei den gleichaltrigen Mädchen siegte die zum Offenbacher Zweitligisten TGS Bieber gewechselte Nikolina Pjanic. Die 14-Jährige besiegte im Endspiel die um drei Jahre ältere Jana Müller (Eintracht Frankfurt) 6:1, 6:2.

In der AK 16 kam Sophie Liebig (TC Bad Vilbel) ins Halbfinale, in der AK 12 gelang dies Miray Bayraktar (TV Heimgarten Frankfurt) und Alina Gress (TGS Bieber).