27.12 - 30.12.18 [J-4/S-4]
2. Süd-Hessen Indoors (m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

12.01 - 15.04.19 [LK]
Winter Team Challenge '19 (m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

02.03 & 03.03.19 [J-4/A-7]
3. Süd-Hessen Indoors (m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

25.04 - 28.04.19 [J-2/S-3]
20. SAFO OPEN(m/w)
[FACT-SHEET] [ANMELDEN]

[J]=Juniors, [A/N]=Aktive & [S]=Seniors
Tweets von turnierprofi

9. SAFO Jugend Cup 2013

Wie unfassbar heiß war es denn am Samstag?! Der heißeste Tag des Jahres fiel genau auf das Wochenende der Turniere im Sportclub SAFO. Trotz nahezu unerträglicher 36° konnte der Spielplan weitestgehend eingehalten werden, leidglich drei Spiele mussten am Folgetag fortgesetzt werden.

Donnerstag um 14Uhr wurden die ersten Spiele für die Junioren angesetzt. Insgesamt spielten von Donnerstag bis Sonntag 219 (Vorjahr ca. 160) Junioren und Juniorinnen um einen Pokal des 9. SAFO Jugend Cups.

Besonderes Highlight in diesem Sommer war die erstmalig ausgetragene U8- Konkurrenz. Die Kleinsten haben unter Anleitung ihrer Eltern und Geschwister ein Kästchenturnier im Kleinfeld mit ST-Bällen gespielt. Hier möchten wir uns nochmals für die Unterstützung und das Engagement bedanken.

Die mitunter weiteste Anreise hatten unsere Gäste aus Norwich, Norfolk mit knapp 1000km. Die lange Reise hat sich gelohnt; Will Davies gewann im Champions Tiebreak nach einem spannenden Match 3:6, 6:3 mit 10:7 gegen Luis-Maximilian Bütow vom TC RW Sprendlingen die U-16 Konkurrenz. Auch sein College Partner Michael Tudor konnte mit einem Sieg nach Hause fahren. Er gewann gegen Luca Feggi (TC 1970 Groß-Zimmern) die U18 Konkurrenz.

„Es gab viele einzigartige Momente, ob auf dem Platz oder neben dem Platz“, verrät uns Hanna Henzler, die eigentlich so gar nichts mit dem weißen Sport zu tun hat,“ es macht einfach einen Heidenspaß zu sehen wie sich Spieler entwickeln und dass die Meisten wieder kommen, das spricht doch für sich. Wir machen uns im Vorfeld viele Gedanken, wie wir es wirklich allen Recht machen können, das ist aber einfach nicht möglich, 1-2 beschweren sich immer, aber auf das Wetter haben wir (noch) keinen Einfluss, der Spieltermin ist im Juli – da ist es eben warm. Wer sich da nach einer Niederlage bei uns beschwert, dass es viiiel zu heiß war und unser Zeitplan viel zu straff…naja ich kann nur betonen, dass es uns darum geht, Spielern mit einer „schlechten“ LK auch die Möglichkeit zu geben am Turnierleben teilzunehmen und nicht außen vor zu bleiben, weil das Feld zu stark ist.“

Die beiden Turnieroganisatoren Jens Helfferich und Hanna Henzler ergänzen sich im Turnieralltag perfekt, Jens Helfferich als Tennisspieler und -Trainer hat das nötige Know-How, um ein so großes Turnier auf die Beine zu stellen. Hanna dagegen ist „the voice of the tournament“ und sorgt bei den Spielern/innen immer wieder für Verblüffung, wenn sie die Spieler namentlich begrüßt.

Turnierbericht 8. SAFO Jugend 2013

Immer wieder ein Ansporn: Sachpreise

Der 8. SAFO Jugend Cup in Zahlen.

5 Turniertage, 888€ Spende, 20 verkaufte T-Shirts, 428 Einzelmeldungen, 29 Doppelmeldungen, 15 gespielte Konkurrenzen, 45 Medaillen, 42 Stunden auf der Anlage, Unzählige Anrufe, 2 Tennisanlagen, 25 Tennisplätze, 200 verkaufte Fotos – Dies nur einmal als „grobe Übersicht“. Was wirklich hinter den Kulissen passiert ist zwar kein Geheimnis, aber schwer in Worte zu fassen. Flexibel bleiben und nicht die Ruhe verlieren sind wohl das Credo nach dem wir die Turniere leiten.

Es waren fünf tolle Tage im Tenniszentrum Klueh und bei SAFO, auch wenn wir weiterhin auf den Frühling warten müssen. Angefangen Mittwochabend mit den Juniorinnen U18 (B-Feld) und geendet am Sonntag mit der Siegerehrung der Junioren U18. Dazwischen lagen wunderbare Tage mit Spiel, Spaß und Spannung, diese gab es dieses Jahr nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei uns, eine Regenpause wäre fatal gewesen, aber auf diese Drama durften wir 2013 verzichten.

Nicht alle Spiele konnten im Freien beendet werden, was durch den windigen, kühlen Samstag bedingt war, denn dieses Wetter verlängert die Spiele von durchschnittlich 80Min auf ca. 90-100 Minuten, die wir im Vorfeld so nicht geplant hatten. Die meisten Spieler hatten Verständnis und haben sich bei Pizza, Pasta und warmen Getränken im Restaurant aufgewärmt, oder sie saßen bei uns im Turnierbüro. Gerade diese Momente sind etwas Besonderes, denn sonst haben wir kaum Zeit Spieler und Eltern besser kennenzulernen.

Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an Julius Schamburg richten, der uns seit 2012 mit den Turnieren unterstützt und ein wahrer Segen ist. Ob Schiedrichter, Platzwart, Pastakoch oder Moderator, Julius ist ein Allroundtalent! Julius VIELEN VIELEN DANK, ohne DICH wäre vieles nicht möglich!